Was bedeutet das «Internet der Dinge» oder «Internet of Things»?
11. Februar 2020

Bestimmt haben Sie schon einmal vom Internet of Things (IoT) gehört. Wir erklären Ihnen, was mit dem Begriff IoT gemeint ist und weshalb IoT in Zukunft vermehrt Einzug in unserem Leben hält.  

Die Bezeichnung «Internet of Things» beschreibt kleine, untereinander vernetzte Geräte, die mit ihren eingebauten Sensoren verschiedene Daten erheben können. Diese Daten werden über das Internet an einen zentralen Ort gesendet und können anschliessend analysiert und ausgewertet werden. Damit ist es zum Beispiel möglich, dass ein Sensor an einem Frachtcontainer den Temperaturzustand der Ladung überwacht und in Echtzeit an eine zentrale Stelle überträgt.

Ein weiteres Merkmal der Geräte ist, dass sie sich von der Ferne aus steuern lassen. Sie können so zum Beispiel von unterwegs auf Ihrem Mobiltelefon, das Licht zu Hause ein- und ausschalten.

Sowohl im privaten Anwendungsbereich als auch in der Geschäftswelt hält die Technologie langsam Einzug. Vorerst kommt sie vor allem noch in Industriebetrieben zum Einsatz, um Produktionsprozesse zu automatisieren.

Starkes Wachstum in den kommenden Jahren

Die Geräte werden zukünftig in vielen weiteren Anwendungsbereichen Einzug halten. Aktuelle Prognosen gehen davon aus, dass die IoT-Technologie stark wachsen wird. Sie sammeln Wetterdaten für die Landwirtschaft, ermöglichen die Steuerung von Smart Home Anwendungen und vernetzen Infrastrukturen in den Städten, um nur einige Beispiele zu nennen.

Die Technologie birgt jedoch auch Sicherheitsrisiken: Die kleinen Geräte sind sehr einfach und zweckmässig aufgebaut. Sie verfügen meist nicht über hohe Sicherheitsstandards. Trotzdem sind sie über das Internet mit anderen Geräten und Infrastrukturen verbunden. Weil sie sozusagen das schwächste Glied in der Kette sind, bergen sie die Gefahr zum Einfallstor für schädliche Angriffe zu werden.

Sollten Sie also die Technologie der IoT in Ihre Infrastruktur einbeziehen, dann lohnt es sich, wenn Sie von Beginn weg klar definieren, welche Netzwerke dafür zur Verfügung gestellt werden sollen. Bei Bedarf sollte eine klare Trennung der Netzwerke in Betracht gezogen werden, um einen sicheren Betrieb zu gewährleisten.

Haben Sie Fragen zum Internet of Things oder der Sicherheit Ihrer Unternehmensnetzwerke? Wir unterstützen Sie bei der sicheren Anwendung von zukunftsträchtigen Technologien.

Bildquelle: Foto von Pixabay von Pexels


Kommentar schreiben

Kommentar
Wir speichern Ihren Namen, Ihre Email Adresse und den Inhalt des Kommentars, damit wir die Kommentare auf unserer Seite auswerten können.

Weitere Blogbeiträge

Lohnt sich Cloud Computing für KMU?Langsam spricht es sich herum: Nahezu alle Unternehmen, die sich an Cloud-Lösungen herangewagt haben, möchten nichts anderes mehr haben. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte zum Thema „Cloud Computing“ und ob sich virtuelle Lösungen auch für kleine und mittlere Unternehmen eignen. Was ist diese Cloud eigentlich genau? Anstelle Daten auf Ihrem […]

Neue Arbeitsform Homeoffice – auf zu neuen Ufern Anfang des Jahres ist der Blick des Unternehmers optimistisch bis hoffnungsvoll nach vorne gerichtet. Jetzt ist es möglich, gleichzeitig aber auch notwendig, das bislang gezwungenermassen Erprobte aus freien Stücken auszubauen und erfolgreich fortzusetzen. Gemeint sind damit neue Arbeitsformen wie Homeoffice oder wie Fortschritte bei IT und ICT. […]

Der aktuelle Trutmann Informatik Blogbeitrag ist ein Praxis-Ratgeber und befasst sich mit den Bedingungen, die in einem Homeoffice für Mitarbeiter von KMU herrschen müssten, um produktiv arbeiten zu können. Homeoffice – das Thema steht seit vielen Jahren auf der Agenda von Unternehmen, brannte ihnen aber nicht unbedingt unter den Nägeln. Bis Ende 2019 arbeiteten in […]

  • Unser Team
  • Blog
  • Jobs
  • Facebook
  • LinkedIn
  • AGB
  • Datenschutz